Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Beitragsseiten

Vermögensübertragung auf Kinder

Die Finanzämter prüfen seit der Einführung der Abgeltungsteuer verstärkt Kapitalübertragungen durch Eltern auf ihre Kinder, insbesondere an minderjährige Kinder. Denn die Finanzämter vermuten, dass durch die Zusammenführung des Sparer-Freibetrags und des Werbungskosten-Pauschbetrags auf einen Sparer-Pauschbetrag von 801 EUR, verbunden mit einem generellen Werbungskostenabzugsverbot das Verteilen von Vermögen innerhalb der Familienmitglieder beliebter geworden ist.

Vermögensverteilung

Die Verteilung von Vermögen im Familienbund ist ein legales und effizientes Steuersparmodell. Es zahlt sich nicht zuletzt deshalb aus, weil die Grundfreibeträge je Steuerpflichtigem in den letzten Jahren angehoben worden sind. Wir möchten Sie nachfolgend über die wesentlichen Neuerungen im Steuerrecht informieren und Sie hinsichtlich einer gezielten steueroptimalen Vermögensübertragung auf Ihre Kinder beraten.

Über 9.000 EUR steuerfreie Einkünfte

 

Ihre Kinder verfügen in der Regel über keine eigenen Einkünfte. Ihnen stehen aber jeweils der Sparerfreibetrag von 750 EUR, der Werbungskosten-Pauschbetrag von 51 EUR und der Sonderausgaben-Pauschbetrag von 36 EUR sowie der Grundfreibetrag zu.